Neu FW-OLL: Unfall auf Spielplatz in Harpstedt: Kind erfolgreich von Feuerwehr gerettet

Kreisfeuerwehr Oldenburg



Harpstedt (ots)


Am heutigen Mittwoch ereignete sich auf einem Spielplatz in Harpstedt ein Vorfall, der den Einsatz der Feuerwehr erforderte. Ein Kind wurde während des Spielens an einem Spielgerät eingeklemmt und konnte sich selbst nicht mehr befreien.


Gegen 11:36 Uhr wurde die Feuerwehr Harpstedt zum Spielplatz entsandt, nachdem ein Kind aus einer Kindergartengruppe an einer großen Rutsche abgerutscht war und mit dem Bein zwischen der Rutsche und dem Metallträger feststeckte. Trotz der Bemühungen der Erzieherinnen gelang es dem Kind nicht, sich aus eigener Kraft zu befreien.


Eine entscheidende Rolle spielte hierbei die schnelle Reaktion einer nahegelegenen Einsatzkraft, welcher in unmittelbarer Nähe arbeitete. Er eilte sofort zur Hilfe und stützte das Kind, um ein weiteres Abrutschen zu verhindern. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde sofort erkannt, dass die Rutsche mittels eines hydraulischen Spreizers bewegt werden musste, um das Kind zu befreien.


Glücklicherweise waren drei rettungsdienstlich ausgebildete Einsatzkräfte vor Ort, um eine Erstversorgung sicherzustellen, bis der Rettungsdienst aus Delmenhorst eintraf. Zur weiteren Sicherung wurde die Position der Rutsche mit Hölzern fixiert, um eine erneute Einklemmung zu verhindern.


Das Kind konnte schließlich unverletzt befreit und dem Rettungsdienst sowie seiner Mutter übergeben werden. Trotz des Schreckmoments konnte das Kind nach einer Untersuchung weiterhin mit den anderen Kindern spielen.


Jannik Stiller, Pressesprecher der Feuerwehr, betonte die Bedeutung schnellen Handelns in solchen Situationen: "Wir als Feuerwehr sind immer angespannt, wenn es um Kinder geht. Wenn man dann schon in der Meldung liest, dass ein Kind eingeklemmt ist, geht es natürlich um jede Sekunde. Wir wollen schnellstmöglich helfen!"


Der Einsatz endete nach rund 30 Minuten und umfasste insgesamt 10 Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen sowie den Rettungsdienst der Feuerwehr Delmenhorst.


Rückfragen bitte an:


Pressestelle Kreisfeuerwehr Oldenburg

presse@kreisfeuerwehr-oldenburg.de










Original-Content von: Kreisfeuerwehr Oldenburg, übermittelt durch news aktuell